Home    Epochen   Künstler  Nationen  Themen   Literatur   Links   Disclaimer 
 

Ary Scheffer (1795-1858)

Ary Scheffer wurde 1795 in Dordrecht in den Niederlanden geboren. Seine Eltern Johann-Bernhard Scheffer (1764–1809) und Cornelia Scheffer (1769–1839) waren beide Künstler , wie dann auch sein jüngerer Bruder Henri (1798–1862). Ary Scheffer begann seine Ausbildung dann auch schon als Kind im Atelier seiner Eltern und ging dann 1806 an die Teeken-Akademie in Amsterdam, wo er bereits 1808 – also mit 13 Jahren – sein erstes großes Bild ausstellte.

In Amsterdam arbeitete er für den französischen König Louis Napoléon und wechselte 1811 ganz nach Frankreich, wo er in Kontakt mit den großen romantischen Malern Delacroix und Géricault kam. Scheffer arbeitete selbst sehr erfolgreich als Maler, Bildhauer und Lithograph. 1850 erhielt er die französische Staatsbürgerschaft und starb 1858 in Argenteuil.

Scheffer hatte zwar eine „klassizistische“ Ausbildung erhalten, sein Hauptwerk ist jedoch eindeutig romantisch in Malstil, Bildaufbau und vor allem durch seine Themenwahl. Es sind Szenen aus der fränkischen (d.h. niederländisch-französischen) Geschichte und der von den Romantikern bevorzugten Literatur: Shakespeare, Dante und Goethes Faust.




Die Schlacht von Zülpich
 

Karl der Große und Widukind
 

Gaston de Foix
 

Eberhard von Württemberg
 

Die Frauen von Souliot
 

Dante und die Geister
 

Macbeth und die Hexen
 

Faust und Gretchen
 








 


Wir bauen Designer Plattenspieler für den erstklassigen Lifestyle