Home    Epochen   Künstler  Nationen  Themen   Literatur   Links   Disclaimer 
 

Antonio Gisbert Pérez (1835-1902)

Gisbert Pérez studierte Kunst an den Akademien in Madrid und Paris und erhielt dann ein Stipendium für einen fünfjährigen Aufenthalt in Rom. Gerade zurückgekehrt erhielt er für sein Gemälde "Los Comuneros de Castilla" den ersten Preis der Nationalausstellung von 1860. Große Aufträge folgten. Gisbert Pérez porträtierte wichtige Männer des politischen Lebens und malte im Auftrag des Parlaments. Er galt als einer der ganz großen spanischen Historienmaler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Wie fast allen seinen Kollegen ging es auch ihm ausschließlich darum gegenwärtige Probleme im historischen Gewand zu demonstrieren. Allerdings bezieht er eindeutig eine liberal-fortschrittliche Position. Er zeigt Helden, die für bürgerliche Freiheiten kämpften, oder einen Kinderkönig, der auf die Akklamation der Volksvertretung angewiesen ist. Dabei übernehmen die "Liberalen" die traditionelle Position der christlichen Märtyrer –ganz im Gegensatz dazu spielt die Kirche als Werkzeug der Mächtigen keine sehr positive Rolle.




Comuneros de Castilla
 

María de Molina

Fusilamiento
 

Die Puritaner